seniortraveller.de - Reiseblog für den zweiten Reisefrühling

Vor gut einem Jahr startete ich meinen Reiseblog seniortraveller.de. Damals hatte ich gerade mein zweites Buch fertiggestellt und wollte meine Leser an meinen weiteren Abenteuern rund um die Welt teilhaben lassen. Dabei wollte ich speziell auf die Reiselustigen ab 50 eingehen. Denn sie reisen viel und gerne, schrecken dafür auch nicht mehr vor der Nutzung des Internets zur Informationsbeschaffung und Reisevorbereitung zurück. 



Joy Valley

Damals hieß ich noch Antje Kucher-Freudenthal. Weil der Name so lang war, musste ein Pseudonym her. Ein Geistesblitz traf mich in der Nacht, Joy Valley war geboren. Joy Valley steht für nichts Anderes als meinen Nachnamen in Englisch: Freudenthal. Zwischenzeitig wurde ich geschieden, der lange Name wurde kürzer, aber meinen Künstlernamen habe ich behalten. Darunter veröffentliche ich meine Bücher, Kalender usw.



Reiseschwerpunkte

Meine Reiseschwerpunkte setze ich in den USA und Spanien. Dorthin habe ich aus meiner privaten und beruflichen Historie heraus gute Beziehungen. Aber auch Deutschland ist schon recht gut in meinen Beiträgen vertreten. Dabei wurde mir das Reisen praktisch in die Wiege gelegt. Denn mit zwei Jahren fuhr ich bereits im Reisemobil meiner Eltern mit…bis zuletzt durch fast ganz Europa.

Als ich älter wurde, erweiterte ich meinen Radius und die Möglichkeiten der Fortbewegungsmittel. So bin ich mittlerweile per Bus, Bahn, Auto, Motorroller, Reisemobil oder Flugzeug unterwegs. Damit entdeckte ich tolle Ecken in Kanada, Marokko, Island, Türkei und Skandinavien. Meine umfangreichsten Reisen waren 8.000 km in drei Wochen durch Kanada, 6.000 km in drei Wochen durch die USA, 2.100 km in einer Woche mit dem Motorroller von Mallorca nach Deutschland oder 10.500 km in sechs Wochen mit dem Motorroller ans Nordkap und zurück. Ja, man könnte mich manchmal für verrückt halten!



Freiheit, Neues und Fremdes

Beim Reisen genieße ich die Freiheit, aber auch das Neue und Fremde. Ich will immer möglichst viel über mein Reiseland wissen und davon kennenlernen. Das versuche ich dann in meinen Artikeln auf dem Blog weiterzugeben. Und wer liest nicht gerne Geheimtipps oder wichtige Hinweise? Mit Englisch-, Spanisch- und Französischkenntnissen komme ich dann auch gut mit den Einheimischen in Kontakt. Diese Sprachen habe ich mir auf meinem Weg zur Diplom-Betriebswirtin angeeignet, meinem eigentlichen Beruf. Seitdem habe ich noch Abschlüsse in Master Unternehmensführung, Grafik-Design und Fotografie gemacht.



Was gibt es sonst noch?

Aktuell verdiene ich mein Geld als Reisebloggerin, Fotografin bzw. –designerin und Grafikdesignerin. Gerade habe ich meine dritte Fotoausstellung abgeschlossen. Außer Landschaften fotografiere ich aber auch Haustiere, Menschen im Portrait oder Akt und Stillleben. Meine Arbeit kann man auf www.seniortraveller.de verfolgen, aber auch auf meiner allgemeinen Seite joy-valley.de. Viel Spaß beim Erkunden!


Frollein Keks - Ich nenne ihn liebevoll meinen Hau...
Das verletzte Kind in uns
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden